Sonntag, 15. Juni 2014

[BUCH] "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind

Hallo meine Lieben,

Ich durfte bei Lovelybooks wieder an einer Leserunde teilnehmen und wollte da Buch mit Euch teilen.

Es ist nichts für zartbesaitete also seid auf der Hut!





Beschreibung des Buches vom Verlag:

"Meine Hände rutschten zum wiederholten Male von der Wand ab. Ich pochte gegen die Tür, die sich Sekunden vorher geschlossen hatte. Ich wollte schreien: »Lasst mich hier raus!« München und Wien: Eine Serie brutaler Morde an katholischen Geistlichen schockiert die Öffentlichkeit. Die Opfer werden auf grausame Weise gefoltert und getötet. Am Tatort werden mysteriöse Hinweise gefunden, die jedoch niemand entschlüsseln kann. Kriminalbeamtin Jutta Stern und ihr Partner Thomas Neumann stehen vor einem Rätsel. Was hat die Opfer verbunden? Was treibt den Mörder an? Bei ihren Ermittlungen stößt Jutta auf eine Mauer aus Angst und Schweigen – doch dann entdeckt sie eine Spur, die weit in die Vergangenheit zurückreicht … Eine junge Kriminalbeamtin, ein sadistischer Mörder und eine schreckliche Wahrheit ..."

Nun folgt meine Meinung ohne zu viel zu verraten für alle die jetzt eventuell Interesse haben sich den Roman zuzulegen:


[REZENSION]

Im Rahmen einer Leserunde kam ich zu diesem Buch. Normalerweise bin ich kein Fan von ebooks aber die Beschreibung machte mich derart neugierig das ich mich dann doch darauf einließ! Bei Debütromanen ist in meinen Augen manchmal Vorsicht geboten. Nicht so in diesem Fall. Das Buch zog mich bereits von Anfang an in seinen Bann. Ich habe es in 1,5 Tagen verschlungen - Und das auf dem Tablet obwohl ich sowas sonst gar nicht leiden kann. Man erahnt relativ bald welchen Beweggrund die grausamen Morde haben könnten. Doch mit einer derart harten, schrecklichen und drastisch erzählten Wahrheit rechnete man dann doch nicht. So gleitet man immer tiefer hinab in die Abgründe der Gesellschaft über Stillschweigen, Missstände und Verzweiflung. Da auch den Opfern eine Stimme gegeben wird entfaltet dieses Buch seine komplette Grausamkeit. Das ist nun keineswegs auf den Schreibstil zu münzen - Dieser war wie gesagt von Beginn flüssig und mitreißend. Ich lese gern Bücher in denen es ordentlich zur Sache geht. Dieses Buch hat mich jedoch aufgrund seines Wahrheitgehalts zum schlucken und Stocken gebracht. Aber man liest immer weiter. Ungläubig darüber was alles geschieht. Was wirklich geschah.. Es ist passiert und passiert noch! Das macht diesen Roman meiner Meinung nach nahezu zu einer Pflichtlektüre! Die Augen können nicht länger verschlossen bleiben. Opfer müssen nicht mehr schweigen! Unsere Gesellschaft muss lernen zu "Sehen". Selten hat mich ein (Debüt-)Roman derart aufgerüttelt und bewegt. Die Charaktere sind stark und ausgeprägt umschrieben. Die medizinischen Feinheiten der Morde sind großartig recherchiert. Die Wendungen und Überraschungen des Buches machen es bis zum Schluss spannend und ergreifend. Danke für ein Debüt der besonderen Art und den Mut solch ein Thema anzugehen! Ein Blick in den Abgrund!


Wenn Euch das Buch neugierig gemacht hat würde ich es Euch sehr zu Herzen legen. Es bearbeitet eine immer da gewesene und somit auch wieder brandaktuelle Thematik! Vielleicht aber nicht die richtige Lektüre für euren Sommerurlaub ;)

Lest Ihr gerne und viel?

Liebe Grüße

EURE KATE

Kommentare:

  1. Liebe Katey, vielen Dank für deine Rezension, die ich auch gern auf meiner Website verlinke wenn ich darf.
    Alles Liebe
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Jenny! Vielen Dank nochmal für die großartige Leserunde!

      Löschen